Präventionscurriculum

 


Stark.stärker.Wir! …sind weiter auf dem Weg

 

Seit Oktober 2015 arbeitet die GWRS Odenheim mit den Präventionsbeauftragten des Regierungspräsidiums Karlsruhe Fr. Fischer und Fr. Nagel im Rahmen des „stark.stärker.Wir“- Präventionskonzeptes am den Themen Prävention und Gesundheitsförderung. Zu Beginn der Zusammenarbeit stellte sich die Frage, was Präventionsarbeit eigentlich bedeute und warum sie so immens wichtig sei. Dem Wunsch der Schule, mit Hilfe der beiden Profis und im Rahmen des Präventionskonzeptes „stark.stärker.Wir“ des Landes Baden Württemberg, ein Sozialcurriculum und ein Präventionskonzept zu erstellen, wurde schon entsprochen.

Nach einer Bestandsaufnahme wurden die vielen Aktionen, die es an der GWRS Odenheim schon gab, sortiert und in einem Konzept, verbindlich für alle am Schulleben Beteiligten, einstimmig von der Gesamtlehrerkonferenz verabschiedet. Während der gesamten Zeit wurde das Präventionsteam, bestehend aus der Schulleitung, der Steuergruppe, der Präventionslehrkraft und der Schulsozialarbeiterin, immer wieder durch das Kollegium unterstützt. Im letzten Jahr wurden zudem im Rahmen einer groß angelegten Selbstevaluation auch die Schüler und Eltern befragt, um einen ganzheitlichen Überblick über die Themen Gesundheit, Gewalt, Klassenklima, Drogen, etc. zu bekommen. Die Ergebnisse dieser Befragung bestätigten uns zum einen in der Wichtigkeit von Prävention: Schule soll ein Raum sein, in dem die Würde und die Gesundheit jedes Einzelnen geachtet werden sollen.

Zum anderen befinden wir uns mit unseren bestehenden Maßnahmen und dem „stark.stärker.Wir“- Konzept auf einem wirklich guten Weg. Dieser kann und soll nicht zu Ende sein. In nächster Zukunft werden wir uns der Medienprävention widmen. Gerade hier sehen wir einen wachsenden Bedarf, die Schüler mit Wissen zu den neuen Medien und mit Werkzeug zum Umgang damit, zu versorgen. Hier werden Elternabende für die Grund- und für die Werkrealschule stattfinden. Die Unterstufe der Werkrealschule wird auch an Workshops der Polizei teilnehmen.

 

So arbeiten wir im Bereich der Prävention an der GWRS Odenheim nicht nur nachhaltig und zielorientiert, sondern behalten auch immer den aktuellen Bedarfim Blick. Und so werden wir uns weiter „auf dem Weg“ befinden.

 

MEN



Download
Elternbrief Präventionswoche
Elternbrief Präventionswoche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.9 KB
Download
Plan Präventionswoche
Plan Präventionswoche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.7 KB
Download
Prävention GS
Prävention Grundschule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.4 KB
Download
Prävention WRS
Prävention Werkrealschule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.4 KB

PRÄVENTION wird in Odenheim in allen Bereichen groß geschrieben!

10. Klässler belegen Rechtsextremismus-Workshop

 

Am 9. und 10. November fand für die Klassen 10a und 10b je ein Workshop zur Prävention von Rechtsextremismus mit dem Motto „Mit Zivilcourage gegen Rechtsextremismus“ statt.

Organisiert und durchgeführt wurde der jeweils 5-stündige Workshop von der Landeszentrale für politische Bildung. Wichtiger Bestandteil des Workshops waren Begrifflichkeiten wir z.B. der Demokratiebegriff. Dieser ist keine Selbstverständlichkeit und will diskutiert, geübt und verinnerlicht werden. Demokratie braucht Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv zur ihr bekennen und menschenfeindlichen Ideologien entschieden widersprechen.

Ziel der Workshops war das Erkennen von rechtsextremistischer Propaganda und das Erarbeiten von zivilcouragierten Handlungsmöglichkeiten, wenn man im eigenen Umfeld mit rechtsextremen Einstellungen und Argumentationsmustern konfrontiert wird.

Nach einem Warm-Up wurden die Jugendlichen in die Situation und ihre Aufgaben im Rahmen eines Rollenspiels eingeführt. Das Spiel startete mit einer Schülerratssitzung, in dem jeder Teilnehmer eine seiner Rolle entsprechende Position vertrat. Meinungen für und gegen einen Auftritt einer „Rechtsrockband“ auf dem Schülerfest standen sich dabei gegenüber. Ziel war es, eine mehrheitsfähige Position zu erarbeiten. In der Auswertungsphase wurden die Erfahrungen, der Diskussionsverlauf und die dabei geäußerten Standpunkte reflektiert und mit der Erfahrungswelt der Jugendlichen verknüpft.

Durch diese äußerst schülernahe Erarbeitung fiel es den Zehntklässlern nicht schwer, sich für das Thema zu begeistern.

Die Schule Odenheim leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und setzt ein klares Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit.

 

ZIB